Landesbegegnung Schulen Musizieren

Am 16. März 2018 fand die Landesbegegnung "Schulen Musizieren" in NRW statt. Der Landesbeauftragte für Schulen musizieren Dr. Dieter Döben hatte die Begegnungsveranstaltung diesmal im Ruhrgebiet organisiert.

Vormittags fanden an vier Schulen in Essen, Bochum und Mülheim die Begegnungskonzerte mit insgesamt 20 Ensembles statt. Gegen 14 Uhr trafen sich alle Ensembles zur gemeinsamen Probe und zur Abschlussveranstaltung im Theaterzentrum der Folkwang Universität der Künste Bochum und musizierten in diesem Rahmen gemeinsam das Auftragswerk "Musica" (ein Arrangement mit "Music was my first love", "Viva la musica", "Ich brauche keine Millionen").

 

Zur Bundesbegegnung 2019 im Saarland wurden die folgenden drei Ensembles vorgeschlagen:

  • Unterstufenchor des ev. Gymnasiums Meinerzhagen
  • Trommelgruppe der Anne Frank Realschule Bochum
  • Big Band Musikklasse der Gesamtschule Iserlohn

Hier der Artikel als pdf-Datei.

Landesbegegnung "Schulen musizieren" NRW 2018

Die nächste Landesbegegnung  „Schulen musizieren NRW“  findet am 16. März 2018 im Raum Essen/Bochum statt. Die Anmeldeflyer werden noch in diesem Jahr per Post an die Mitglieder des BMU NRW verschickt.

Landesbegegnung "Schulen Musizieren" NRW 2016

Am Donnerstag, den 10. März 2016 fand in Mönchengladbach die erste Landesbegegnung "Schulen Musizieren" des neuen BMU LV NRW statt.

(Zuvor blickte der VDS natürlich schon auf eine lange Tradition "Schulen Musizieren" zurück.)

Vormittags fanden an vier Schulen die Begegnungskonzerte mit insgesamt 21 Ensembles statt. Gegen 14 Uhr trafen sich alle Ensembles zur gemeinsamen Probe und zur Abschlussveranstaltung im Theater Mönchengladbach und musizierten in diesem Rahmen gemeinsam das Auftragswerk von Peter Lichewski "Musica" (ein Arrangement mit "Music was my first love", "Viva la musica", "Ich brauche keine Millionen").

Zur Bundesbegegnung 2017 in Karlsruhe wurden vier Ensembles vorgeschlagen:

  • Orchester des Gymnasiums Leopoldinum Detmold
  • Blasorchester des Gymnasiums Paulinum Münster
  • Chor „Peaces“ der Friedensschule Münster
  • Band „boys & girls“ der Karl-Brauckmann-Schule Holzwickede

Bei Fragen steht Ihnen als Landesbeauftragter Dr. Dieter Döben zur Verfügung.


Lesenswert: Artikel des Landesmusikrats NRW, Artikel in der Rheinischen Post.

Impressionen von Schulen Musizieren 2016 (Mönchengladbach)

"Schulen musizieren NRW" 2014 im Landtag in Düsseldorf

 

Landesbegegnung „Schulen musizieren NRW“

„Schulen musizieren“ ist eine musikalische Begegnung, die 1980 von der Jürgen-Ponto-Stiftung initiiert wurde und auf Empfehlung der Kultusministerkonferenz veranstaltet wird. Sie findet inzwischen in allen Bundesländern statt, in Nordrhein-Westfalen alle zwei Jahre. Sie wird vom Bundesverband Musikunterricht (BMU) organisiert und in Zusammenarbeit mit dem Landesmusikrat NRW durchgeführt.

 

Die Begegnungen  verfolgen  u.a. die folgenden  Ziele: 

  • Freude zu vermitteln, das Schulleben zu bereichern und kulturelle Leistungen der Vergangenheit und Gegenwart zu vermitteln,
  • im gemeinsamen Musizieren beizutragen zur Integration von Behinderten, ausländischen Jugendlichen und Randgruppen,
  • sicherzustellen, dass bloße Konsumhaltung durch praktisches Musizieren überwunden wird,
  • die Zahl der musizierenden Jugendlichen zum Wohl einer lebendigen Musikkultur zu vermehren. 

Die Besonderheit der Begegnungen bei „Schulen musizieren“ besteht darin, dass Ensembles aller  Schularten (Grundschule, Förderschule, Hauptschule, Realschule, Gesamtschule und Gymnasium) sich musikalisch vorstellen können, ohne sich untereinander vergleichen und messen lassen zu müssen. Die Konzerte in Schulen am Schulvormittag werden so zu einem außergewöhnlichen Erlebnis sowohl für alle musizierenden und singenden Schüler und Schülerinnen als auch für die Zuhörer der gastgebenden Schulen. Somit ist jede „Schulen musizieren“ -Begegnung auch gleichzeitig immer eine anregende Fortbildung von Musiklehrern für Musiklehrer.

 

Der Bundesverband Musikunterricht LV Nordrhein-Westfalen veranstaltet alle zwei Jahre die Landesbegegnung „Schulen musizieren NRW“.

 

In Schulkonzerten in verschiedenen Schulen der jeweils  austragenden Stadt musizieren ca. 600 Schülerinnen und Schüler aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens und aus allen Schulformen und repräsentieren somit die Vielfalt und die Leistungsstärke der schulischen Ensemblearbeit.

Eine Begegnungsveranstaltung mit allen  beteiligten Musikensembles bildet danach den Höhepunkt der Landesbegegnung.

Da derartige Landesbegegnungen in allen 16 Bundesländern stattfinden, hat ein ausgewähltes Ensemble aus Nordrhein-Westfalen die Chance, das Land auf der Bundesbegegnung „Schulen musizieren“ zu repräsentieren.